c't 7/2017
S. 190
Buchkritik
Digitalkultur

Moderne Zeiten aufgespießt

Andreas Hock weiß, wie man Aufmerksamkeit gewinnt: Der leicht absurd wirkende Titel macht neugierig auf ein Werk, das sich die Kritik an populärer Digitalkultur auf die Fahne geschrieben hat. Als bevorzugte Zielscheibe dienen ihm Facebook und die damit verbundenen Kommunikationsgewohnheiten.

Kommentieren