c't 8/2017
S. 62
Kurztest
PC-Gehäuse

Doppelstöcker

Chieftec verteilt die Hardware im PC-Gehäuse CI-01B-OP auf zwei Etagen, sodass viele Laufwerke hineinpassen.

Aufmacherbild

Das obere Segment des Cube-Gehäuses nimmt ein Micro-ATX-Mainboard, einen CPU-Kühler mit maximal 15 cm Höhe sowie 32 cm lange Grafikkarten auf, weshalb sich das CI-01B-OP zum Bau eines Gaming-PCs eignet. Von außen zugänglich sind ein 3,5"- und ein 5,25"-Schacht für optische Laufwerke oder Kartenleser. Unterhalb davon lässt sich eine 2,5"-Festplatte oder -SSD befestigen. Im Untergeschoss gibt es Platz für ein ATX-Netzteil sowie Käfige mit leicht wechselbaren Schlitten für zwei 2,5"- und zwei 3,5"-Laufwerke.

Lüfter liefert Chieftec beim CI-01B-OP nicht mit. Unterhalb des Gehäusedachs, im Heck und hinter der Front lässt sich jeweils ein Ventilator einbauen. Hinter den großflächigen Lochblechwänden hat der Hersteller Filtermatten angebracht, die den Großteil des Staubs fernhalten. Zur Montage lassen sich der obere und vordere Teil des Gehäuses um 45 Grad nach vorne wegklappen.

Das Chieftec CI-01B-OP bietet ein angemessenes Preis/Leistungsverhältnis und ist gut verarbeitet. Trotz kompakter Abmessungen passen nicht nur Mini-ITX-, sondern auch preiswertere Micro-ATX-Boards hinein. Bei einer leistungsfähigen Grafikkarte sollte man aber unbedingt einen oder zwei Lüfter einbauen. (chh@ct.de)

Tabelle
Tabelle: Chieftec CI-01B-OP

Kommentare lesen (6 Beiträge)