c't 1/2018
S. 76
Praxis
Was wirklich schützt: Ihre Dateien
Aufmacherbild

Festplatten-Schutzschild

Was sensible Dateien vor fremden Augen verbirgt und gegen Verlust absichert

Wenn die Bilder vom Nachwuchs weg sind, kann man sie nicht im Laden nachkaufen, und Ihre Steuerunterlagen gehen außer dem Finanzamt niemanden etwas an. Also braucht es spezielle Techniken, um zu verhindern, dass solche Daten verloren gehen – sei es durch Fehlbedienung, Hardware-Defekte oder Diebstahl.

RAID

Ein RAID ist ein Festplattenverbund, die Abkürzung steht für Redundant Array of Independent Disks. Es werden also mehrere Festplatten und/oder SSDs zu einem großen Laufwerk zusammengefügt. Es gibt verschiedene, durch Nummern gekennzeichnete Arten. Ein RAID lässt sich mit einem entsprechenden Controller als Hardware-RAID einrichten oder aber mit einem Programm als Software-RAID. Windows bietet seit Version 8 zudem eine Software-Variante namens Storage Spaces an. Mehr zu RAID unter ct.de/y5n6.

Kommentare lesen (2 Beiträge)