c't 1/2018
S. 60
Kurztest
Elektronik-Allrounder

EloCAD-Aufsteiger

Der Platinenlayouter Eagle CAD hat die Simulation analoger und digitaler Schaltungen gelernt. Außerdem kann man Schaltungsprojekte seit der Übernahme des Programms durch Autodesk nahtlos über Fusion360 in den 3D-Gehäuseentwurf per MCAD einbinden.

Aufmacherbild

Wenn man mit Eagle CAD ein Platinen-Layout bearbeitet, überprüft das Programm in Echtzeit, ob die vorgegebenen Entwurfsregeln eingehalten werden: Beim Anlegen von Leiterbahnen und beim Verschieben von Komponenten visualisiert die Funktion „Live DRC“ sofort, wenn Mindestabstände zu benachbarten Signalbahnen unterschritten werden. In der gespiegelten Platinenansicht „Board Flip View“ lassen sich Bauteile einfacher auf der Platinenunterseite platzieren als in der Draufsicht. Die interaktive Vorschau „Live Preview Layers“ verschafft dem Anwender einen schnellen Überblick über den Lagenaufbau.

Kommentieren