c't 1/2018
S. 54
Kurztest
Gamepad

Retro-Neuheit

Das Gamepad NES30 Pro kommt in nostalgischer Optik daher, ist technisch aber auf Höhe der Zeit und nimmt kabellos Kontakt auf.

Aufmacherbild

8bitdo legt dem 35 Euro kostenden Controller NES30 Pro ein USB-Ladekabel, eine gravierte Hundemarke zum dreißigjährigen Jubiläum des Nintendo Entertainment Systems (NES) und eine Kurzanleitung bei. Darin steht, wie man das NES30 Pro mit diversen Geräten verbindet. Das geht kabellos via Bluetooth in Verbindung mit einer gerätespezifischen Tastenkombination. Für den Windows-Modus muss man etwa die Tasten Power und X drücken. Bei Nintendos Switch klappt das allerdings nur, wenn mindestens die Controller-Firmware 4.0 installiert ist – bei unserem Exemplar war das ab Werk der Fall. Wer iOS-Spiele steuern will, muss auf die Firmware 2.0 wechseln.

Kommentieren