c't 5/2018
S. 184
Story
Schrebergarten 5.0
Aufmacherbild
Illustration: Albert Hulm, Berlin

Schrebergarten 5.0

Schauen Sie sich ruhig um. Sie werden nichts Besseres finden. Das ist das Neueste, was es gibt.“ Überschwänglich lobte der Verkäufer sein Produkt. „Alles funktioniert vollautomatisch. Das System kümmert sich um jede Kleinigkeit und nimmt Ihnen sämtliche Arbeiten ab. Wenn Sie herkommen, können Sie sich sofort in die Liegestühle fallen lassen und das schöne Wetter in Ihrem perfekt gepflegten Garten genießen. Das ist …“, mit stolzgeschwellter Brust machte er eine kurze Pause und sah sich kopfnickend um, „… das ist Schrebergarten 4.0!“

Paul Walker ließ seine Augen noch einmal wandern. Perfekte Hecken, grüne, kurz geschnittene, dichte Rasenflächen, saubere, blütenübersäte Beete ohne Unkraut. Diese Anlage war wirklich schön und überall entdeckte er lächelnde Gesichter. Dies war ein Ort der Ruhe und Entspannung. Den Raumhafen konnte man hier kaum noch hören, die Interstate-Schnellstraße machte einen weiten Bogen und säuselte nur ganz dezent im Hintergrund. Selbst die allgegenwärtigen Frachtröhren waren weit genug entfernt und für Lieferdrohnen waren die Parzellen Sperrgebiet.

Kommentieren