c't 5/2018
S. 86
Test
AM4-Mainboards
Aufmacherbild

Zen-Basen

AM4-Mainboards für AMD Ryzen G

Mit den Ryzen-G-Kombiprozessoren und passenden AM4-Mainboards lassen sich preiswerte, effiziente Rechner ohne Grafikkarte bauen, die zwei hochauflösende Displays ansteuern können. Allerdings gibt es auch einige Einschränkung durch die neuen CPUs.

Rund ein Jahr nach dem Verkaufsstart der ersten Ryzen-Prozessoren liefert AMD nun die Ryzen-G-CPUs „Raven Ridge“ mit integrierter Grafikeinheit aus. Damit lassen sich endlich sparsame Büro-PCs und preiswerte Allround-Rechner mit AMDs aktueller Prozessorgeneration bauen. Die notwendigen Bildschirmausgänge bringen alle AM4-Mainboards bereits mit.

Für diesen Test haben wir drei Boards mit B350-Chipsatz ausgewählt. Dabei haben wir darauf geachtet, dass diese mit DisplayPort und HDMI ausgestattet sind. So lassen sich gleich zwei 4K-Monitore ohne Maus- und Fensterruckler mit 60 Hz ansteuern.

Kommentare lesen (2 Beiträge)