c't 9/2018
S. 20
News
Prozessoren

Mehr Coffee Lakes

20 neue Core-i-8000-Prozessoren für Notebooks und Desktop-PCs

Intel erweitert die Coffee-Lake-Prozessorfamilie: Der Sechskerner Core i9-8950HK für Notebooks schafft fast 5 GHz, neue 28-Watt-Quads bringen stärkere Grafik. Bei Desktop-Rechnern läuten Celerons, Pentiums, 35-Watt-Sechskerner und vier neue Chipsätze den Generationswechsel ein – denn bald kommt der konkurrierende AMD Ryzen 2000.

Die Firma Intel stopft die Lücken im Angebot der achten Core-i-Generation Core i-8000. Seit August 2017 gibt es 15-Watt-Vierkerner für Notebooks (U-Typen), im Oktober folgten Sechskerner für Desktop-PCs (S-Typen). Letztere liefen jedoch bislang ausschließlich auf relativ teuren Mainboards mit dem Chipsatz Z370. Nun kommen billigere Chipsätze, mehr als 80 damit bestückte Mainboards, billigere Prozessoren und eine Fülle an Coffee-Lake-PCs.

Gleichzeitig erscheinen Sechskerner für High-End- und Gaming-Notebooks (H-Typen), darunter der erste Core i9 für Notebooks. Der i9-8950HK schafft 4,8 GHz im Turbo und lässt sich noch übertakten. Anders der sonst fast baugleiche Xeon E-2186M für mobile Workstations mit fehlergeschütztem (ECC-)Arbeitsspeicher. Intel bringt außerdem noch einen weiteren Xeon und zwei Core i7-8000H mit je sechs Kernen sowie zwei Core i5 mit je vier Kernen. Die insgesamt sieben H-Typen sind mit 45 Watt Thermal Design Power (TDP) spezifiziert, also für dickere Mobilrechner gedacht.

Kommentieren