c't 10/2018
S. 22
News
Büro-Anwendungen

Makros für Google Tabellen

Google Tabellen zeichnet jetzt auch Makros auf und spielt sie übers Menü oder über ein Tastenkürzel ab.

Google hat seine Online-Tabellenkalkulation um eine Makrofunktion erweitert. Die Aufzeichnungen speichert Google Tabellen als Apps-Script-Code, den Anwender bearbeiten und erweitern können. Apps Script beruht auf JavaScript und wird in Googles Online-Apps bereits für benutzerdefinierte Funktionen und Add-ons eingesetzt. Die Makros speichert Google Tabellen zusammen mit dem Tabellendokument in der Cloud, sodass alle Nutzer dieser Datei sie anwenden können. Bei Bedarf lassen sich Makros über die Import/Export-Funktion in andere Tabellen übernehmen.

Sie wollen wissen, wie es weitergeht?

MS Office ohne OneNote

Microsoft hat bestätigt, dass die nächste Version von Microsoft Office kein OneNote mehr enthalten wird. Nutzern des Notizenprogramms empfiehlt der Hersteller den Umstieg auf die mit Windows 10 installierte UWP-Version von OneNote. Die deutlich umfangreichere Desktop-Version wurde schon seit Längerem nicht mehr nennenswert weiterentwickelt. Zuletzt hatte sie 2013 ein paar neue Funktionen bekommen.

Kommentieren