c't 12/2018
S. 62
Kurztest
Server-Festplatte

Groß und schnell

Toshibas erste mit Helium gefüllte Festplatte speichert 14 TByte auf neun Scheiben und nutzt dafür konventionelle PMR-Aufzeichnung.

Aufmacherbild

Helium ist ein beliebtes Mittel zur Steigerung der Festplattenkapazität, denn es ermöglicht dünnere Scheiben. Toshiba packt als erster Hersteller nun gleich neun Scheiben in ein übliches 3,5-Zoll-Gehäuse, bei den ebenfalls Helium-gefüllten Modellen von Seagate und WD sind es bislang maximal acht.

Kommentieren