c't 13/2018
S. 46
News
Netze

Kabellose Videoüberwachung

Der Akku der drahtlosen Überwachungskamera Foscam E1 soll Energie für ein Jahr speichern.

Der IP-Kamera-Hersteller Foscam will mit der E1 dem Arlo-System von Netgear Konkurrenz machen. Anders als bei diesem muss man bei der Foscam E1 nicht alle paar Monate die Batterien wechseln: Sie läuft mit einem wiederaufladbaren Akku, der laut Hersteller im Standby-Betrieb mit Bewegungsmelder für rund ein Jahr Laufzeit genügt.

Sie wollen wissen, wie es weitergeht?

Erster Funktaster für LTE

Der LTE-M-Knopf von AT&T ist das Mobilfunk-Pendant zu Amazons IoT-WLAN-Button Dash.

Der US-Netzbetreiber AT&T hat einen ersten Internet-der-Dinge-Taster entwickelt. Das Gerät kann durch kurzes oder langes Drücken eine von zwei möglichen Aktionen auslösen und nutzt das für IoT-Geräte entwickelte LTE-Verfahren Cat-M1.

Sie wollen wissen, wie es weitergeht?

Firmen-NAS mit KI-Einschlag

Der Netzwerkspeicher QNAP TS-1677X läuft mit einem AMD-Ryzen-Prozessor, der neben der reinen Datenspeicherei auch genug Dampf für KI-Aufgaben haben soll.

QNAPs kleinstes Ryzen-NAS der TS-1677X-Serie, das Modell -4G, kostet 2440 Euro. Es baut auf einen Ryzen 3 1200 (4 Kerne/4 Threads, 3,1 GHz Basistakt) nebst 4 GByte RAM auf. Weitere drei Varianten besitzen potentere CPUs und mehr Speicher: Ryzen 5 1600 (6 Kerne/12 Threads, 3,2 GHz) mit 8 GByte sowie Ryzen 7 1700 (8 Kerne/16 Threads, 3,0 GHz) mit 16 oder 64 GByte. Damit klettert der Preis bis auf 4220 Euro.

Kommentieren

Weitere Bilder

News | Netze (1 Bilder)

Der Netzwerkspeicher QNAP TS-1677X läuft mit einem AMD-Ryzen-Prozessor, der neben der reinen Datenspeicherei auch genug Dampf für KI-Aufgaben haben soll.