c't 16/2018
S. 146
Praxis
CAD-Konstruktion
Aufmacherbild

Halt mal!

Leichter Einstieg in Onshape

Ein individueller Smartphone-Halter, den man mit einem 3D-Drucker in einem Stück ausdrucken kann, lässt Sie Maker-Luft schnuppern. Sie benötigen zum Konstruieren nur den kostenlosen Webdienst Onshape.

Onshape ist ein Browser-basiertes CAD-Programm mit vielen Vorteilen: Man spart sich die Installation und benötigt keine teure Hardware. Zudem kann man an jedem beliebigen Rechner am Entwurf weiterarbeiten, ohne mühsam Dateien hin und her zu transportieren. Privatanwender nutzen in der kostenlosen Version den vollen Funktionsumfang – Projekte sind jedoch öffentlich und somit von jedem einseh- und kopierbar. Falls man mit mehreren Personen gemeinsam an einem Projekt arbeiten möchte, lassen sich Entwürfe zum Bearbeiten freigeben. Die professionelle Variante speichert auch private Projekte. Sie kostet 125 US-Dollar pro Monat und Benutzer. Außerdem gibt es eine kostenlose Studenten- und Lehrerversion. Mit dieser lassen sich beliebig viele Dokumente sichern, aber mit dem Zusatz „EDU“ im Label.

Nach dem Login landet man in der Übersichtsseite. Von hier gehts entweder mit einem leeren Projekt los oder man durchsucht die öffentlichen Entwürfe anderer Nutzer. Diese Projekte lassen sich als Kopie speichern und bearbeiten. Die Übersichtsseite bietet ebenfalls einen Schnellzugriff auf zuletzt geöffnete Dateien. Die Vorschau auf der rechten Seite zeigt Details des ausgewählten Entwurfs. Anzeigesprache und Maßeinheiten verändert man im Benutzerprofil: Klicken Sie auf „Mein Konto“ und setzen Sie in den Voreinstellungen die Sprache auf Deutsch und die Längeneinheit auf Millimeter. Die Einheiten lassen sich ebenfalls für jedes Projekt separat ändern, falls Sie zum Beispiel ein Projekt mit anderen Bearbeitern teilen wollen und sich im Vorfeld auf die Einheit Zoll geeinigt haben.

Kommentare lesen (1 Beitrag)