c't 2/2018
S. 56
Marktübersicht
Günstige Festnetz-Telefonate
Aufmacherbild

Spardosen

Mit Festnetztelefon und Smartphone günstig telefonieren

Wer unterwegs telefoniert oder vom Festnetz in Mobilfunknetze anruft, zahlt viel Geld, wenn die Gespräche von einer Flatrate nicht abgedeckt werden. Mit VoIP lassen sich die Kosten für Telefonate in die Mobilfunknetze und ins Ausland erheblich drücken.

VoIP-Anschlüsse sind nicht nur von ihrer Leistung her interessant – die meisten Angebote lassen sich überall auf der Welt nutzen –, sondern auch von den Preisen her. Sowohl im Mobilfunk als auch im Festnetz nehmen viele Anbieter geradezu unverschämte Preise für bestimmte Anrufziele. Schon der Anruf vom Festnetzanschluss zum Handy kann teuer werden. Wer vom Handy aus ins Ausland telefoniert, zahlt noch viel mehr. Einzusehen ist das nicht, denn im Zeitalter der globalen Vernetzung ist der Transport von VoIP-Daten zwischen den Kontinenten spottbillig geworden. Nennenswerte Kosten entstehen nur noch bei den Telefonnetzbetreibern selbst, die die Hand aufhalten.

WhatsApp und andere Messenger machen den Telefonnetzen zwar mit kostenlosen netzinternen Telefonaten Konkurrenz, funktionieren aber nur in einer geschlossenen Nutzergruppe. Will man beispielsweise bei Unternehmen oder Behörden anrufen, kommt man mit WhatsApp nicht weit und auch ältere Menschen sind oft nur übers klassische Telefon erreichbar.

Der Messenger Skype bietet kostenpflichtige Telefonate zu Festnetz- und Mobilfunkanschlüssen weltweit an, ist im Vergleich zu VoIP-Angeboten aber recht teuer. Von allen hier vorgestellten Angeboten ist Skype das einzige, das ein Verbindungsentgelt fordert, was insbesondere kurze Telefonate unverhältnismäßig teuer macht.

Kommentare lesen (3 Beiträge)