c't 21/2018
S. 37
News
Internet

AMP mit weniger Google

Schlank heißt nicht langweilig: Mit AMP Stories lassen sich Snapchat-artige Multimedia-Formate bauen.

Das Web-Framework AMP (Accelerated Mobile Pages) soll unabhängiger von seinem Schöpfer Google werden. Das hat Malte Ubl in einem Blog-Post angekündigt, der bei Google für das Projekt Verantwortliche. Ein Komitee überprüft demnach zukünftig Beiträge zu dem Open-Source-Projekt. Bisher war allein Ubl mit dieser Aufgabe betraut. Statt der bisherigen informellen Zusammenschlüsse kümmern sich zukünftig Arbeitsgruppen um einzelne Aspekte des Projekts. Ein Advisory Committee vertritt die AMP-Anwender.

Kommentieren