c't 22/2018
S. 186
Buchkritik
Industrie 4.0

Änderungskultur

Seit Jahren krempelt die digitale Vernetzung viele Wirtschaftszweige um. Manchen Unternehmen fällt es schwer, alte Gewohnheiten fallenzulassen und sich auf die Erfordernisse digital geprägter Märkte einzustellen. Inge Hanschke will mit ihrem Buch bei der Transformation helfen.

Hanschkes Leitfaden gibt Unternehmensreformierern durchaus Gelegenheit, sich brachial unbeliebt zu machen – die passende Buzz-Phrase heißt „disruptive Innovationen“. Bevor es solchermaßen ans Eingemachte geht, vermittelt die Autorin allerdings wertvolle Grundlagen. Dabei holt sie weit aus, beschreibt etwa verschiedene Kundentypen und die Phasen eines Produktlebenszyklus. Anschließend betrachtet sie den Wandlungsprozess genauer, dem sich ein Unternehmen unterziehen muss, wenn es in der digital geprägten Zukunft noch eine Rolle spielen will.

Kommentieren