c't 22/2018
S. 164
Praxis
PDF-Bearbeitung
Aufmacherbild

PDF-Bearbeitung mit Freeware

Dokumente effizient zuschneiden, aufteilen, kombinieren

In den kostenlosen PDF-Tools PDFsam Basic und PDFill versteckt sich manch nützliche Automatisierungsfunktion, die nicht mal teure Pakete wie Acrobat bieten. Kombiniert man die Fähigkeiten dieser Programme geschickt, läuft die Arbeit wie geschmiert: beim Scannen, Archivieren und Wiederverwerten.

Das ideale Büro digitalisiert alles wie von selbst: Hightech-Scanner wandeln Hochglanz-Broschüren in Hochglanz-PDFs, nützliche Software verarbeitet den Mail-Eingang ganz nebenbei zum perfekt sortierten Archiv. Im echten Leben fotografiert man Bücher und Magazine mit dem Smartphone durch und der Mail-Client weiß noch nicht mal, wie man Archivierung buchstabiert. Gut, dass es kostenlose Tools gibt, die nicht ganz perfekte PDF-Vorlagen zur handlichen Lektüre aufbereiten: Was nicht passt, machen PDFsam Basic und PDFill passend.

PDFsam-Installer stehen für Windows, macOS und Debian-basierende Linux-Distributionen zum Download, dazu der Quellcode sowie ein SDK für Kommandozeilensteuerung. PDFill läuft nur unter Windows. PDFsam Basic und PDFill wirken sehr ähnlich, unterscheiden sich aber in wichtigen Details. Beim Kombinieren mehrerer Dokumente oder dem Aufsplitten ist PDFsam vielseitiger. Dafür hat PDFill eine effiziente Crop-Funktion für den Zuschnitt von Seiten oder ganzen Dokumenten – ein Service, den sonst nur kommerzielle PDF-Anwendungen bieten.

Kommentare lesen (7 Beiträge)

Ergänzungen & Berichtigungen

Crop-Funktion entfernt PDF-Inhalt nicht

Bei dem im Artikel beschriebenen Croppen mit PDFill wird der abgeschnittene Inhalt nicht permanent entfernt, sondern lediglich ausgeblendet. Auch die Crop-Funktionen kommerziellen PDF-Editoren entfernen die Inhalte in der Regel nicht oder nicht wie gewünscht.

Ein Workaround mit kostenloser Software: Wenn man das in pdfsam zusammengesetzte PDF im Betrachter öffnet und mit einem PDF-Drucker PDFCreator oder FreePDF ausdruckt, werden die Seiten auf das in den Druckeinstellungen angegebene Format zugeschnitten, und zwar so, dass nur die sichtbare Hälfte erhalten bleibt.