c't 22/2018
S. 54
Test
Smartphone
Aufmacherbild

Telefon mit Periskop

Oppo Find X mit ausfahrbarer Kamera im Test

Die Meinungen gehen auseinander, ob die Selfie-Kamera lieber altmodisch im breiten Rahmen oder besser in der hässlichen Ausbuchtung im Display untergebracht ist. Das Find X kommt mit einer dritten Lösung, einer ausfahrbaren Kamera. Auch die Hauptkamera liegt in dieser Schublade und ist somit vor Kratzern geschützt.

Auf den ersten Blick scheint das Find X ein Smartphone ohne Kamera zu sein, doch der Schein trügt. Sobald die Kamera-App startet, schiebt sich am oberen Rand eine Schublade hervor. Daraus starren einen die Frontkamera und auf der Rückseite die Hauptkamera an.

Wenn man die App verlässt oder das Handy ausschaltet, fährt sich die Lade wieder ein. Schiebt man sie alternativ manuell hinein, nimmt sie die Bewegung auf, zieht sich selbst zu und beendet die App. Eine Blockade des Ein- oder Ausfahrens quittiert sie mit Knacksern und versucht die Bewegung ein paar Sekunden später erneut. Die geschlossene Lade ist abgedichtet, sodass Staub und Wassertropfen nicht ins Gehäuse gelangen sollten. Spezielle Schutzklassen garantiert der Hersteller jedoch nicht.

Kommentieren