c't 22/2018
S. 34
News
Neue Google-Telefone, Google+-Ende

Pixel 3 macht Weitwinkel-Selfies

Das Google-Smartphone Pixel 3 hat weniger Rand und eine zweite Weitwinkel-Frontkamera; ansonsten fallen die Neuerungen uninspiriert aus.

Das Pixel 3 XL (rechts) kommt im zeitgemäßen Randlos-Design, die kleine Variante sieht aus wie die Vorgänger.

Mit seinen Pixel-Smartphones will Google vor allem die neuesten Kunststücke seines Android-Betriebssystems vorführen, die Hardware ist eher unspektakulär. Das ändert sich auch mit der dritten Generation nicht, die wie schon die Vorgänger in einer Variante mit 5,5 Zoll (Pixel 3) und 6,3 Zoll (Pixel 3 XL) daherkommt.

Sie wollen wissen, wie es weitergeht?

Google beerdigt Google+

Google hat angekündigt, sein soziales Netzwerk Google+ für private Nutzer zu schließen. Bis Ende August 2019 haben die Nutzer nun Zeit, ihre Daten zu sichern. Als internes Netzwerk für Unternehmen will Google das Produkt aber weiterführen und auch neue Funktionen entwickeln. Das ist die Konsequenz einer Untersuchung unter dem Namen Project Strobe, mit der das Unternehmen verschiedene Produkte auf ihren Umgang mit Nutzerdaten abgeklopft hat. Im Rahmen dieses Projekts hat das Unternehmen viele seiner Anwendungen und Schnittstellen daraufhin unter die Lupe genommen, ob und wie Entwickler von Drittanwendungen Zugriff auf Kundendaten erhalten – und wie das im Einklang mit den Erwartungen der Nutzer steht. Auch die Programmierschnittstellen, die Anwendungen Zugriff auf Daten von Google+ ermöglichen, sind überprüft worden.

Kommentieren