c't 23/2018
S. 56
Kurztest
Musik-Plug-in

Tausend Hallen

Spaces 2 simuliert Konzerthallen und gibt vielen Instrumenten darin den passenden Hall.

Aufmacherbild

Der Hall eines Convolution Reverbs gilt in der Musikproduktion als besonders authentisch, da er keine künstlichen Algorithmen, sondern die akustische Rückantwort echter Räume nutzt. EastWest unterteilen im Plug-in Spaces 2 ihre Impulsantworten nicht nur nach Räumlichkeiten, sondern auch nach Instrumenten. Unter den knapp 2 GByte an Impulsantworten findet man besonders viele Konzerthallen und Kirchen, in denen das Abstrahlverhalten verschiedener Instrumente, Sänger und Chöre simuliert wurde. Mitunter stehen Mikrofonierungen in Mono und Stereo parat.

Kommentieren