c't 24/2018
S. 148
Hintergrund
35 Jahre c't: Fälschungen
Aufmacherbild

Voll Fake

Unausrottbar: Fälschungen in der IT

Wenn Geschäftemacher auf Schnäppchenjäger treffen, sind Fälschungen nicht weit. Im Wettrennen um kleine Preise und fette Margen ist so ein illegaler Vorteil schließlich hilfreich.

Als Kunde hat man sich über die Jahre daran gewöhnt: Im Schnitt werden IT-Komponenten immer billiger. Von kleinen Unregelmäßigkeiten abgesehen, zeigt die Preiskurve vor allem bei Hardware stets nach unten. Das ist auch ganz normal und entspricht den Gesetzmäßigkeiten der Wirtschaft. Tolle neue Prozessoren, Grafikkarten, Speicher & Co. werden zunächst zu Höchstpreisen angeboten.

Wenn der Gewinn bei den „Early Adoptern“ abgeschöpft ist und die Massenproduktion rund läuft, sinken die Preise und die verkauften Stückzahlen steigen langsam. Kommt dann der nächste heiße Scheiß auf den Markt, stellt sich ein realistischer Verkaufspreis ein und auch Otto-Normalverbraucher kann sich das jetzt nicht mehr ganz so coole Produkt leisten.

Kommentieren