c't 24/2018
S. 74
Vorsicht, Kunde
Reklamations-Marathon
Aufmacherbild

Funkstille bei HTC

Zwei Monate Warten auf die Reparatur eines Neugeräts

Defekte lassen sich bei technischen Geräten leider nie ganz ausschließen. Doch wenn ein Smartphone direkt bei der Inbetriebnahme rumzickt, darf man als Kunde schon erwarten, dass der Verkäufer umgehend Ersatz liefert – bei HTC sah man das aber anders und schickte den Kunden auf eine monatelange Reparatur-Odyssee.

Bernd S. ist seit vielen Jahren treuer HTC-Kunde. Die Geräte waren für ihn stets gut genug ausgestattet und funktionierten auch wie gewünscht. Als im Juli 2018 der Kauf eines neuen Smartphones anstand, war für ihn klar, dass es wieder ein Modell von HTC sein sollte. Das neue Mobiltelefon sollte auch im Ausland mit vor Ort gekauften SIM-Karten genutzt werden, weshalb Bernd S. nach einer Variante mit Dual-SIM-Slot Ausschau hielt.

Unter den HTC-Modellen sprach ihn das Desire 12+ im schicken schwarzen Gehäuse und mit 32 GByte Speicher an. Um auch in Sachen Garantie und Service auf der sicheren Seite zu sein, erwarb er das Gerät am 1. Juni 2018 direkt auf der Webseite der HTC Germany GmbH. Für passable 224,10 Euro war das Desire 12+ zwar kein Schnapper, doch die Sicherheit, hier direkt beim Hersteller einzukaufen, war Bernd S. der Mehrpreis im Vergleich zu den günstigsten Angeboten im Netz wert.

Kommentare lesen (1 Beitrag)