c't 24/2018
S. 102
Kaufberatung
Lautsprecher
Aufmacherbild

Boxenwahl

Bluetooth-, WLAN- und Multiroom-Lautsprecher im Vergleich

Bei der Auswahl neuer Lautsprecher geht es nicht mehr so übersichtlich zu wie zu CD-Zeiten. Tollen Sound bringen viele, aber genauso wichtig ist, wie gut die Boxen vernetzt sind und welche Zusatzfunktionen sie haben.

Die Tonträger und Kabel sind verschwunden und selbst eine Steckdose braucht man in vielen Fällen nicht mehr, um Musik, Hörbücher oder Podcasts zu genießen. Moderne Musikanlagen bestehen nur noch aus einer oder mehreren Boxen, die kabellos ihre Signale empfangen. Als Zuspieler dient das Smartphone oder Tablet, auf dem man bequem die Musik auswählt und ohne aufzustehen an die Lautsprecher schickt.

Kabelloser Lautsprecher ist aber nicht gleich kabelloser Lautsprecher. Es gibt sie in weit mehr Ausprägungen, als man es von den guten alten Passivboxen kennt. Grundsätzlich kann man sie in drei Kategorien unterteilen: Bluetooth-Boxen, WLAN- beziehungsweise Multiroom-Systeme und sogenannte smarte Lautsprecher, die einen Zugang zu Sprachassistenten wie Google Assistent oder Amazon Alexa eingebaut haben.

Kommentare lesen (3 Beiträge)