c't 24/2018
S. 44
News
Start von HDR10+
Aufmacherbild

Doppeltschön

Erste UHD-Blu-rays mit HDR10+ und IMAX Enhanced

Heimkino-Enthusiasten kaufen in Hoffnung auf ein perfektes Bild schon länger UHD-TVs, die das dynamische HDR-Verfahren HDR10+ unterstützen. Nun sollen auch endlich die passenden 4K-Scheiben erscheinen, die sogar das neue IMAX-Gütesiegel tragen. Doch es bleiben einige Fragen offen.

Selbst eingefleischte Videofans dürften nichts von Mill Creek Entertainment gehört haben. Dabei schreibt das Unternehmen aus Minnesota am 11. Dezember mit den geplanten US-Veröffentlichungen der IMAX-Dokumentationen „A Beautiful Planet“ und „Journey To The South Pacific“ auf Ultra HD Blu-ray gleich doppelt Heimkino-Geschichte. Zum einen werden es die ersten 4K-Discs sein, die einen erweiterten Kontrastumfang nach dem von Samsung und Panasonic als Alternative zu Dolby Vision (DV) entwickelten dynamischen Verfahren HDR10+ bieten. Zum anderen tragen sie als erste Titel das jüngst von IMAX und DTS ins Leben gerufene „IMAX Enhanced“-Siegel, das unter anderem eine höhere Bildqualität bringen soll und einen speziellen DTS-Audiocodec umfasst.

Die Ankündigung kam nicht zuletzt deshalb überraschend, weil sich das Hollywoodstudio 20th Century Fox immer wieder als HDR10+-Unterstützer ins Gespräch gebracht hatte. Bis heute ist es aber bei der Ankündigung geblieben, demnächst passende Titel ankündigen zu wollen. Mill Creek Entertainment ist selbst in Europa nicht tätig. Ob ein hiesiges Studio den Vertrieb der beiden IMAX-Scheiben für den deutschen Markt übernimmt, ist aktuell völlig unklar. Eine erste große HDR10+-Welle auf UHD-Blu-ray dürfte es erst nach dem CES 2019 im Januar geben.

Kommentieren