c't 24/2018
S. 28
News
Server

Intel Xeon-AP soll mit 48 Kernen kommen

Intel kündigt den Serverprozessor Cascade Lake Advanced Performance mit 48 Kernen an. Bild: Intel

Für 2019 kündigt Intel eine besondere Variante von Serverprozessoren an: den Xeon Advanced Performance (Xeon-AP) mit 48 Kernen. Dabei geht es um Chips der neuen Generation Cascade Lake, die unter der Bezeichnung Cascade Lake-SP auch bald als Xeon Scalable Processors kommen sollen. Diese „Xeon-SP“-Prozessoren haben aber wie ihre aktuellen Vorgänger (Skylake-SP) höchstens 28 Kerne und passen auch auf dieselben LGA3647-Mainboards.

Sie wollen wissen, wie es weitergeht?

PortSmash: Sicherheitslücke bei Hyper-Threading

Fünf Forscher von den Universitäten in Tampere (Finnland) und in Havanna (Kuba) haben die Sicherheitslücke PortSmash veröffentlicht. Dabei kann ein Thread, der auf einem logischen Kern eines Prozessors mit Hyper-Threading läuft, Daten lesen, die der andere logische Kern gerade verarbeitet. Die Forscher zeigten, dass sich damit ein geheimer, privater Schlüssel aus OpenSSL unter Ubuntu ablauschen lässt. Laut den Sicherheitsexperten sind außer Intel-Prozessoren vermutlich auch andere mit Simultaneous Multi-Threading (SMT) betroffen, beispielsweise die von AMD.

Kommentieren