c't 25/2018
S. 186
Buchkritik
Informationsgesellschaft

Der gläserne Zauberlehrling

Viele Netznutzer hinterlassen auf sorglose bis leichtsinnige Weise massenhaft unnötige Datenspuren. Die Bloggerin und frühere prominente „Piratin“ Katharina Nocun schärft mit ihrem populär gehaltenen, engagiert geschriebenen Buch das Bewusstsein für Privatheit und Datensparsamkeit.

Die ehemalige politische Geschäftsführerin der Piratenpartei Deutschland liefert keine ausgewogene Abhandlung – sie will aufrütteln. Unter anderem nimmt sie die Tätigkeit der Geheimdienste, die Datengier von Konzernen sowie staatliche Überwachung aufs Korn. Kritisch sieht sie auch den Einfluss sozialer Netzwerke auf das Verhalten von Jugendlichen und auf die politische Meinungsbildung.

Kommentieren