c't 25/2018
S. 121
Hintergrund
Moderne Mobilität: Ride Hailing

Bustaxis

Sammeltaxis sind ein wichtiger Baustein im Verkehrsmittelmix

Busse und Bahnen sind günstig, bedienen aber nur bestimmte Strecken zu festen Zeiten. Taxen fahren immer und überall, sind aber teuer. In die Lücke dazwischen drängen neue Anbieter mit sogenannten Ride-Hailing-Angeboten.

Moia ist gekommen, um zu bleiben. „Hannover ist die erste Stadt, in der wir ein fester Bestandteil der öffentlichen Mobilität werden wollen“, so Moia-Chef Ole Harms. Nach einem knapp einjährigen Test hat der Ride-Hailing-Dienst von VW in Hannover seinen Regelbetrieb aufgenommen – das heißt, um einen echten Regelbetrieb handelt es sich immer noch nicht, denn dafür fehlen noch die gesetzlichen Grundlagen. Das deutsche Personenbeförderungsgesetz sieht das Ride Hailing (auch Ride Pooling genannt) nicht vor. Laut Koalitionsvertrag will die Regierung aber den rechtlichen Rahmen für Dienste wie Moia schaffen.

Die Funktionsweise von Ride Hailing ist schnell erklärt. Die Fahrzeuge der Moia-Flotte sind je nach Wochentag unterschiedlich lange auf den Straßen unterwegs. Montags etwa fahren sie von 6 bis 24 Uhr, Samstags von 6 bis um 4 Uhr am Sonntagmorgen, sonn- und feiertags fahren die schick ausgebauten T6-Kleinbusse von 9 bis 24 Uhr.

Kommentieren