c't 25/2018
S. 60
Kurztest
E-Book-Reader

Kind vom Kindle

Der E-Book-Reader ist in der zehnten Generation trotz Speicherzuwachs dünner geworden – das Mehr an Speicher nutzt vor allem einer bestimmten Nutzergruppe.

Aufmacherbild

Mit meinem ersten Amazon Paperwhite-Reader aus dem Jahr 2014 war ich lange zufrieden. Bis ich den neuen aus der nunmehr zehnten Generation in die Hand nahm. Er ist durch das nunmehr plan montierte Display rund einen Millimeter dünner geworden und misst jetzt 8,2 Millimeter. Er übersteht einstündiges Wassern in einem Meter Tiefe und ist wasserfest nach IPX8. Der klassische Sturz in die Badewanne soll folgenlos bleiben, eingedrungenes Seifenwasser muss nur ablaufen. Nach dem Trocknen ist der Kindle wieder einsatzbereit. In der Praxis hielt er Duschen und einen Tauchgang im flachen Heise-Wasserbecken aus.

Kommentieren