c't 25/2018
S. 70
Vorsicht, Kunde
Support bei Google
Aufmacherbild

Pixel-Fehler

Google vergeigt Service bei Top-Smartphone

Wer sich das Top-Handy einer Marke von überragender Bekanntheit leistet, erwartet im Garantiefall zu Recht auch Top-Service. Bei Google sucht man danach vergeblich.

Anfang 2017 wollte sich Axel B. ein hochwertiges Smartphone zulegen. Dabei fiel seine Wahl auf das Pixel, mit dem Google wenige Monate zuvor seine relativ günstigen Nexus-Handys abgelöst und in Preisregionen von Apples und Samsungs Top-Geräten vorgedrungen war. Immerhin 870 Euro legte Axel B. für sein Pixel der ersten Generation in der Version mit üppigen 128 MByte Speicher auf den Tisch des Internet-Riesen. Mit dem Smartphone war er auch eine ganze Weile lang sehr zufrieden.

Doch im Sommer dieses Jahres, nach gerade anderthalb Jahren, trat ein Problem auf: Das Pixel schaltete sich schon bei einer Akkukapazität von knapp zwanzig Prozent ab. Es ließ sich dann nur mit Mühe wieder einschalten und weiter benutzen, bis der Ladezustand tatsächlich die kritische Grenze von unter fünf Prozent erreicht hatte.

Kommentieren