c't 26/2018
S. 134
Test
Kamera-Update für Google Pixel
Aufmacherbild

Hellseher

Googles Pixel-Smartphones schießen bessere Fotos dank neuem Kameramodus

Im neuen Nachtsichtmodus nehmen die Google-Pixel-Smartphones auch in der Dunkelheit brillante Fotos auf. Doch sind sie auch besser als die der hochkarätigen Konkurrenz von Huawei, Samsung und Apple? Der Test liefert teils erstaunliche Ergebnisse.

Im Dämmerlicht will der Schnappschuss mit dem Handy einfach nicht gelingen: Die magisch glitzernde Skyline präsentiert sich auf dem Display als rauschend-verwackeltes Einerlei. Und den Sternenhimmel einzufangen ist ohnehin ein Ding der Unmöglichkeit. Mit einer neuen Funktion für die Kamera der hauseigenen Smartphones will Google dem ein Ende bereiten. Diese kommt per Update für die gesamte Pixel-Reihe – auch die früheren Pixel-Telefone profitieren davon. Die älteren Smartphones der Nexus-Reihe erhalten das Update nicht.

Der Nachtsichtmodus soll – wie der Name schon sagt – Licht ins Dunkel bringen. Das ist durchaus wörtlich gemeint, und zumindest in einigen Situationen distanziert die Pixel-Kamera die Konkurrenz. Fotografiert man etwa mit Stativ ein Stillleben, macht die Kamera Dinge sichtbar, die selbst für das menschliche Auge unsichtbar bleiben. Doch auch beim praxisnäheren Fotografieren aus der freien Hand weiß der Nachtsichtmodus häufig zu überzeugen.

Kommentieren