c't 26/2018
S. 37
News
Anwendungen

Facelifting für ON1 Photo Raw 2019

Im Raw-Entwickler ON1 Photo Raw 2019 kann man jeder Ebene eigene Entwicklungseinstellungen zuweisen.

Die Fotoeffekt-Software ON1 Photo Raw 2019 präsentiert sich in einer neu strukturierten Oberfläche. Werkzeuge zur Fotoentwicklung, die zuvor auf die Reiter „Develop“, „Effects“, „Portrait“ und „Local Adjustments“ verteilt waren, hat ON1 als Paletten im Edit-Modul zusammengefasst. Der Reiter „Layers“ steht im Edit-Modul als Ebenenwerkzeug zur Verfügung. Dort lassen sich Ebenen maskieren und somit mehrere Fotos überblenden. Für jede Ebene erlaubt das Programm separate nichtdestruktive Anweisungen.

Mit künstlicher Intelligenz soll das Programm Entwicklungseinstellungen von Lightroom nach ON1 Photo Raw übertragen können. Die Einstellungen können dann mit der ON1-Software weiterbearbeitet werden. Ebenen richtet das Programm auf Wunsch automatisch aus. Unterschiedlich fokussierte Fotos derselben Szene soll es damit überblenden können, um die Tiefenschärfe künstlich zu erhöhen (Focusstacking). Eine Porträtpalette soll zur einfachen Retusche von Haut, Zähnen und Augen die Gesichter im Bild automatisch erkennen können. Mit einem neuen Textwerkzeug lassen sich Schriftzüge ergänzen.

ON1 Photo Raw 2019 läuft unter Windows und macOS. Mit einer Lizenz für 99,99 US-Dollar (Upgrade 79,99 US-Dollar) kann man das Programm auf bis zu fünf Rechnern installieren. (akr@ct.de)

Cubase 10 richtet Tracks automatisch aus

Steinbergs Digital Audio Workstation Cubase 10 hat einen überarbeiteten Channelstrip mit zusätzlichen Metering-Elementen bekommen.

Steinbergs Digital-Audio-Workstation Cubase Pro und die abgespeckten Varianten Artist und Elements erscheinen in Version 10. In Cubase Pro ist die Erweiterung VariAudio 3 integriert. Mit dem Werkzeug kann man die Tonhöhe korrigieren und auch Micro-Pitch-Kurven sowie Formant-Shifting, einen Gesangseffekt aus der Popmusik, bearbeiten. Verschiedene Mixe lassen sich als MixConsole-Snapshots speichern, um mehrere alternative Mischungen anzulegen. Eine Audio-Alignment-Funktion soll „Stacked-Recordings“ aneinander ausrichten können. Den integrierten Faltungshall REVerence hat Steinberg um 20 neue Impulsantworten verschiedener Vintage-Hallräume ergänzt. Außerdem unterstützt Cubase Pro 10 den Austausch über die AAF-Schnittstelle.

Die Cubase-Varianten Pro und Artist haben den asymmetrischen Verzerrer „Distroyer“ erhalten. Außerdem sollen sich in ihnen Sidechain-Effekte, bei denen beispielsweise ein Audiosignal die Anwendung eines Kompressors steuert, nun mit wenigen Klicks einrichten lassen.

Allen Ausführungen gemeinsam ist ein überarbeiteter Channelstrip mit zusätzlichen Metering-Elementen. Die Audio-Engine unterstützt jetzt 64-Bit-Gleitkommaberechnung. Der Drumsampler Groove Agent SE 5 bringt eine Reihe zusätzlicher akustischer und elektronischer Schlagzeugelemente mit. Integrierte Plug-ins lassen sich nun per Drag & Drop aus dem Media Rack in ein offenes Projekt ziehen.

Cubase Pro 10 kostet in der Download-Version 559 Euro, Cubase Artist 309 Euro und Cubase Elements 99,99 Euro. Box-Versionen kosten jeweils 20 Euro mehr. (akr@ct.de)

WinZip 23 Enterprise

Corel bietet WinZip 23 Enterprise als Programm zum sicheren Verteilen von Dateien in der Cloud an. In der Gesamtansicht zeigt das ZIP-Tool Dateien in verschiedenen Cloud-Konten an. Es unterstützt unter anderem Google Drive, Dropbox, OneDrive, CloudMe, SugarSync, SharePoint und Office365. Hinzu kommen nun die Cloud-Dienste IBM Cloud, SwiftStack, RackSpace und OpenStack sowie die von Amazon eingeführten AWS-Regionen. WinZip soll dabei jeweils die AES-Verschlüsselung nutzen, die der DSGVO und diversen US-Vorschriften wie FIPS und DFARS genügt.

Administratoren können unternehmensweit individuelle Schlüssel ergänzen und die Oberfläche so konfigurieren, dass Nutzern nur die von ihnen benötigten Funktionen angezeigt werden. Dateien und E-Mails sichert WinZip auf Wunsch automatisch über Cloud-Konten oder als ZIP-Archiv auf der Festplatte. Die Preise für WinZip 23 Enterprise variieren je nach Umfang. Die Enterprise-Variante basiert auf WinZip 23 Pro, das für 59,44 Euro erhältlich ist. (akr@ct.de)

Kommentieren