c't Retro 2018
S. 30
Geschichte
Mein erster Computer

Computerliebe

Mein erster Computer

Der schönste Tag im Leben eines 11-jährigen Nerds: wenn er sich sehnlichst einen C64 wünscht, dann aber überraschend einen Amiga 500 bekommt.

Willst du mal unseren Computer sehen?“ Ich habe keine Ahnung, warum meine Augen so leuchteten, als mir ein Freund meines Vaters diese verheißungsvolle Frage stellte. Ich war sechs Jahre alt und konnte noch nicht einmal richtig lesen.

Der Autor als 12-Jähriger (links, mit 3,5"-Diskette) und heute

Was ich aber noch ganz genau weiß: Wie aufgeregt ich war, als ich in das Arbeitszimmer geführt wurde, in dessen Mitte wie auf einem Podest ein grauer Kasten mit einem ebenfalls grauen Fernseher stand. Das Wort „Monitor“ kannte ich damals noch nicht. Ich wusste damals auch noch nicht, dass es sich bei dem faszinierenden Ding um einen IBM PC 5150 handelte, dem Urvater des Personal Computers. Ich wollte nur eines: Ran ans Gerät. Der Freund meines Vaters sah meine kindliche Begeisterung und ließ mich. Vorher hatte er eine Diskette mit der ersten Version von MS Word in eines der beiden Laufwerke gesteckt. Etwas Kindgerechteres hatte er vermutlich nicht.

Kommentare lesen (2 Beiträge)

Weitere Bilder

Computerliebe (2 Bilder)

Unvorstellbar, dass Siebenjährige das mal spannend fanden: MS Word für den IBM PC 5150.