c't 4/2018
S. 29
News
WhatsApp Business, Firefox, Chrome

Firmenversion von WhatsApp

In WhatsApp Business kann ein Unternehmen ein Profil mit Angaben zu Standort, Öffnungszeiten und Website angeben.

WhatsApp hat eine Variante seines Messengers namens „WhatsApp Business“ herausgebracht, die ein paar Zusatzfunktionen für Unternehmen enthält. So können Firmen eine Profilseite mit Standort und Öffnungszeiten hinterlegen. Mit automatischen Begrüßungs- und Abwesenheits-Meldungen sowie standardisierten Nachrichten sollen Firmen einfacher mit ihren Kunden kommunizieren. Eine Programmierschnittstelle und die Möglichkeit, Bots einzurichten, stellt WhatsApp Business allerdings nicht bereit. Die App war bis Redaktionsschluss nur für Android verfügbar. (jo@ct.de)

Sie wollen wissen, wie es weitergeht?

Chrome 64 trotzt Spectre

Google hat seinen Browser Chrome mit Release 64 gegen das Ausnutzen der CPU-Lücke Spectre gerüstet – und gegen 52 weitere Sicherheitslücken. Chrome 64 geht zudem noch restriktiver gegen Pop-ups und das Öffnen neuer Fenster und Tabs mit sogenannten irreführenden Inhalten vor. Ab dem 15. Februar soll der Browser Werbung unterdrücken, die nicht den Vorgaben der Coalition für Better Ads entspricht (siehe c’t 21/17, S. 32). (jo@ct.de)

Sie wollen wissen, wie es weitergeht?

Ruckelfreier Firefox

Mozilla hat Version 58 von Firefox herausgebracht. Der Browser soll JavaScript schneller abarbeiten, so Mozilla: Ein neuer sogenannter Javascript Startup Bytecode Cache beschleunige die Ladezeiten um rund 5 bis 10 Prozent. Windows-Nutzer profitieren zudem von einer erhöhten Render-Geschwindigkeit. Die Bildwiederholungsrate habe sich von 31 auf 40 FPS erhöht. Das garantiere ein „ruckelfreies Internet“.

Kommentieren