c't 7/2018
S. 158
Praxis
Office
Aufmacherbild
Bild: Albert Hulm

Word und Excel im Zusammenspiel

Tipps zu Serienbriefen und dynamischen Verknüpfungen

Ein schick gestalteter Serienbrief macht beim Empfänger sofort Eindruck. Mit unseren Tipps vermeiden Sie nicht nur Fehler, Sie können die Briefe auch ganz individuell auf die Empfänger ausrichten. Excel steuert dafür die passenden Daten bei.

Einfache Serienbriefe beschränken sich darauf, die Empfänger bestenfalls in der Anrede persönlich anzusprechen. Mit ein paar Regeln und unterstützt von Excel kann man sie aber noch gezielter individualisieren. Dabei stellt Excel nicht nur Adressen bereit, sondern bereitet auch Zahlen auf. So können Serienbriefe Gläubiger an ausstehende Zahlungen erinnern und je nach zeitlichem Rückstand „Zahlungserinnerung“ oder „Mahnung“ in den Betreff eintragen. Unternehmen können Kunden zur Präsentation eines neuen Produkts in die nächstgelegene Filiale einladen; welche das ist, errechnet Excel aus der Postleitzahl. Es gibt viele weitere Dinge, die Excel für Serienbriefe automatisieren kann.

Adressen auf Vorlage

Kommentare lesen (1 Beitrag)