c't 7/2018
S. 51
Kurztest
Optane-SSD

Schneller starten mit Optane

Intel rundet seine SSD-Modellpalette mit schnellem Optane-Speicher mit einem weiteren Modell ab: Die M.2-SSD P800 soll für flotte Starts von Betriebssystem und Anwendungen sorgen.

Aufmacherbild

Intels Optane SSD 800P kommt mit ungewöhnlichen Kapazitäten: 58 und 118 GByte fasst die neue M.2-SSD mit dem Flash-Nachfolger 3D XPoint, den Intel unter dem Markennamen Optane vermarktet. Auch die Kapazität des größeren Modells reicht kaum für ein übliches Desktop-System, Intel sieht die 800P eher als Beschleuniger für den Start von Betriebssystem und Programmen – Daten müssten die Anwender dann eben auf einem anderen Laufwerk speichern.

Kommentieren