c't 7/2018
S. 57
Kurztest
Dateitransfer

Flinker Dateienschieber

NitroShare vereinfacht den Dateitransfer im lokalen Netzwerk. Mit wenigen Klicks kopiert das Tool Dateien zwischen Nitroshare-Clients auf Windows-, macOS-, Linux-, und Android-Systemen.

Aufmacherbild

Zunächst startet man NitroShare auf allen beteiligten Geräten, woraufhin es sich als kleines Symbol in der jeweiligen Taskleiste oder im Panel verankert. Ein (Rechts-)Klick darauf öffnet ein Menü, mit dem man eine Datei oder ein Verzeichnis auswählt und anschließend den Zielrechner im lokalen Netzwerk bestimmt und die Übertragung startet. Dabei kommt ein eigens entwickeltes Protokoll zum Einsatz. Gnome in Fedora 27 unterdrückt das Symbol im Panel, wodurch man dort ohne weiteres Zutun nur Dateien empfangen kann. Auf Wunsch integriert sich NitroShare in das Kontextmenü des Windows-Explorers sowie der Linux-Dateimanager Nemo, Caja und Nautilus.

Kommentieren