c't 7/2018
S. 34
News
Linux-Distribution ArchLabs
Aufmacherbild

Flink und schön

ArchLabs 2018.02: Schlankes Linux mit topaktueller Software

Ein flinkes Linux, das gut aussieht und überflüssigen Schnickschnack weglässt: ArchLabs nutzt topaktuelle Arch-Linux-Pakete und den ressourcenschonenden Windowmanager Openbox als grafische Oberfläche. Smarte Tools erleichtern bei dieser Linux-Distribution die Installation und helfen bei der Konfiguration.

Schlicht und modern ist die grafische Oberfläche der auf Arch Linux basierenden Linux-Distribution ArchLabs. Statt umfangreicher Desktop-Umgebung stellt der spartanische Windowmanager Openbox die grafische Bedienoberfläche des Systems – aufgepeppt mit einem passenden Hintergrundbild. Das Weglassen einer umfangreichen Desktop-Umgebung zahlt sich aus: Das System braucht im Leerlauf nur rund 200 MByte Arbeitsspeicher.

Zu ein wenig Komfort verhilft Polybar, das am oberen Bildschirmrand eine schmale Leiste platziert. Sie bietet einen Arbeitsflächenumschalter, eine Uhr, einen Lautstärkeregler und Infos zu Netzwerkstatus und Systemauslastung (htop). Ganz links im Panel stellt jgmenu ein Anwendungsmenü mit Icons bereit. Zwar ist kein Suchfeld zu sehen, tippt man aber bei geöffnetem Menü die ersten Buchstaben eines Programms, filtert es die darauf passenden installierten Anwendungen heraus. Der Desktop beherrscht dank des Composite-Manager Compton auch Transparenz und wurde mit einem Task-Switcher ausgestattet.

Kommentieren