c't 9/2018
S. 46
Test
E-Book-Reader
Aufmacherbild

Schweizer Taschenbuch

E-Book-Reader PocketBook InkPad 3 mit Micro-SD-Slot und Klinkenbuchse

Die Technik des InkPad 3 befindet sich auf Augenhöhe mit anderen High-End-Readern wie Kindle Oasis und Tolino epos, doch zusätzlich bekommt man bei PocketBook fürs gleiche Geld mehr Flexibilität: Zum Beispiel frei belegbare Tasten, eine Klinkenbuchse, einen Audio-Player und Platz für eine Speicherkarte.

PocketBook ist ein echter Exot im sonst ziemlich eintönigen E-Reader-Markt: Während Amazon, Kobo und Tolino die Ausstattung ihrer Geräte aufs Allernötigste heruntergefahren haben, bekommt man bei PocketBook immer noch jede Menge komfortable Details.

Wie beim Tolino epos und Kobo Aura One misst das E-Ink-Display 7,8 Zoll und nutzt jetzt auch die neuere Carta-Technik von E Ink mit besseren Kontrasten. Die erhöhte Pixeldichte ergibt ein sehr sauberes Schriftbild ohne Pixelkanten. Die typischen Schlieren nach dem Umblättern fallen äußert gering aus.

Kommentare lesen (5 Beiträge)