c't 9/2018
S. 45
Kurztest
Mainboard

Design-Board

Das Mainboard N7 Z370 von NZXT hat viele Lüfteranschlüsse, die sich jedoch zum Teil ausschließlich per Windows-Software konfigurieren lassen.

Aufmacherbild

Das LGA1151-Board N7 Z370 mit Z370-Chipsatz nimmt aktuelle Core-i-Prozessoren der achten Generation auf. Zur umfangreichen Ausstattung des N7 Z370 gehören unter anderem acht 4-Pin-Lüfteranschlüsse. Damit eignet sich das Mainboard für leistungsstarke Systeme mit Wasserkühlung und vielen Gehäuseventilatoren. Schon beim ersten Blick fällt die Verkleidung der ATX-Platine auf, die farblich passend auf die Gehäuse des Herstellers NZXT abgestimmt ist. Sie bedeckt fast das gesamte Board, lediglich DIMM-Slots, PCIe-Steckplätze, CPU-Fassung sowie die Anschlüsse für SATA, USB und Strom sind zugänglich. An die beiden M.2-Slots sowie den 8-poligen ATX12V-Stecker für den Prozessor gelangt man erst, wenn man Teile der Abdeckung abnimmt. Das erfordert Geduld, weil die Clipverschlüsse recht schwergängig sind.

Kommentieren