c't 1/2019
S. 186
Praxis
Bluetooth-Shell für Raspi
Aufmacherbild

Hintertürchen

Bluetooth-Shell für Raspberry Pi und Raspi Zero W

Kaum ist der Raspberry Pi irgendwo eingebaut worden, meldet sich der Mini-Rechner plötzlich nicht mehr. Für die Fehlersuche bräuchte man dann eigentlich Monitor und Tastatur. Mit unserer Bluetooth-Shell genügt hingegen eine Steckbrücke, um Probleme vor Ort bequem mit einem Laptop oder Tablet zu beheben.

Kaum hat man den sorgsam eingerichteten Raspberry Pi vom Basteltisch in ein Gerät verpflanzt, schleppt man Monitor und Tastatur zum Ort des Geschehens, weil der Raspi plötzlich nicht mehr im WLAN auftaucht. Oft sind es Kleinigkeiten, die dazu führen, dass der Mini-Rechner an seinem Einsatzort nicht funktioniert. Eine Fehlersuche vor Ort ist die erfolgversprechendste Vorgehensweise. Doch das ist aufwendig, wenn der Raspi keine Netzwerk- oder WLAN-Verbindung findet, über die man sich per SSH einloggen könnte.

Der Bluetooth-Adapter des Raspi eröffnet hier eine interessante Möglichkeit: Er arbeitet völlig unabhängig von Ethernet und WLAN. Mit einer Login-Konsole ausgestattet bietet er eine praktische Hintertür zum Raspi. Damit sich niemand unerlaubt einloggen kann, wird die Bluetooth-Shell erst dann aktiviert, wenn man zwei Pins am GPIO-Port des Raspberry Pi kurzschließt.

Kommentare lesen (5 Beiträge)