c't 1/2019
S. 158
Buchkritik
Digitalgesellschaft

Elektronische Irrtümer

Algorithmisch gesteuerte Entscheidungen sind frei von menschlicher Voreingenommenheit und damit fair – sollte man denken. Wie aber automatisierte Werkzeuge der Big-Data-Maschinerie bereits benachteiligte Bevölkerungskreise zusätzlich belasten, zeigt Virginia Eubanks eindrucksvoll auf.

Wie entwickelt sich behördliches Verhalten, wenn Entscheidungsprozesse zunehmend mit Hilfe von Algorithmen gesteuert werden? Virginia Eubanks, Dozentin für Politikwissenschaft an der Universität Albany, hat für ihr Buch drei Projekte eingehend untersucht.

Kommentieren