c't 2/2019
S. 182
Buchkritik
Unity

Spiele aus eigener Hand

Mit der Game-Engine Unity erschafft man Spiele aller Art für Windows, macOS, Webbrowser, Android, iOS und sogar Spielkonsolen. Thomas Theis hilft bei den ersten Schritten zur Entwicklung eigener Unity-Projekte mit C#.

Unity ist in Entwicklerstudios ebenso daheim wie in der Ausbildung für Game Designer sowie in Hobbyräumen von Freizeit-Spielemachern. Es gibt ein gestaffeltes Vergütungsmodell für unterschiedliche Verwendungszwecke; mit „Unity Personal“ kann man kostenlos arbeiten. Auf dieser für Lernzwecke vorzüglichen Grundlage baut Thomas Theis seinen Grundkurs auf. Fürs Scripting verwendet er C#, als Entwicklungsumgebung wählt er MonoDevelop.

Kommentieren