c't 2/2019
S. 160
Praxis
Node-Red-Dashboard
Aufmacherbild
Bild: Albert Hulm

Rotfront!

Grafische Oberflächen für Node-Red entwickeln

Mit dem Dashboard-Modul für Node-Red bauen Sie in Windeseile ansprechende Oberflächen für das eigene Smart-Home.

Die Automation in „Hausautomation“ ist das Ziel, aber im real existierenden Hausautomatismus muss man auch mal manuell eingreifen. Das macht mit einer aufgeräumten und auf jedem Gerät lauffähigen Oberfläche mehr Spaß als mit Kommandozeilenwerkzeugen und Konfigurationseditoren. Darüber hinaus ist es für weniger technikaffine Mitmenschen zugänglicher. Wer noch keine Erfahrungen mit Node-Red hat, sollte zunächst mit dem Artikel „Reaktionsmaschine“ [1] aus c’t 15/2018 einsteigen. Darin werden sowohl die Einrichtung als auch die ersten Schritte mit dem grafischen Entwicklungswerkzeug beschrieben.

Die Node-Red-Oberflächen können Sie vollständig innerhalb des Regeleditors ohne aufwendige Programmiererei bauen. Die Oberfläche läuft im Browser. Bei Smartphone und Tablets verhält sie sich sogar wie eine native App, denn sie ist als sogenannte Progressive-Web-App (PWA) umgesetzt. Die Gestaltungsmöglichkeiten der Oberflächen sind dabei – wie von Node-Red gewohnt – weitläufig: Von der einfachen Textanzeige über Verlaufsdiagramme bis hin zum Farbwahl-Dialog sind ausreichend Widgets dabei, um die Sensoren und Aktoren des Heims zu überwachen und zu steuern.

Kommentare lesen (1 Beitrag)