c't 4/2019
S. 80
Test
Stabilisierte Mini-Kamera
Aufmacherbild

Wackelresistentes Auge

Stabilisierte Handheld-Kamera DJI Osmo Pocket für wackelfreie Videos

Dank sogenannter Gimbals gelingen auch bei schnellen Bewegung unverwackelte Aufnahmen. Die Handheld-Kamera DJI Osmo Pocket mit motorgetriebenem Gimbal nimmt in UHD auf und bietet viele intelligente Aufnahmemodi.

Nachdem DJI sich mit der handlichen Osmo bereits einen Namen unter den Kameras mit integrierter kardanischer Aufhängung gemacht hat, kommt nun der weiter miniaturisierte Nachfolger. Mit Abmessungen von 12,2 cm × 3,7 cm × 2,9 cm und 116 Gramm Gewicht ist die Handheld-Kamera kaum größer oder schwerer als ein üblicher Schokoriegel.

Dennoch bietet sie intelligente Funktionen wie die automatische Verfolgung eines zuvor markierten Objekts (ActiveTrack) und rotiert ihre Optik auf Knopfdruck in einen Selfie-Modus mit Face Tracking. Das macht sie attraktiv für Vlogger und allgemein als Reisebegleiterin. Selbst bewegte Zeitraffer mit zuvor bestimmten Kamerapositionen, die automatisch vom Gimbal abgefahren werden, sind möglich. Die Pocket erstellt dabei je nach Einstellung alle 3 bis 60 Sekunden ein Bild und schneidet am Ende ein Video zusammen.

Kommentieren