c't 5/2019
S. 96
Test
Grafikkarten mit GeForce RTX 2060
Aufmacherbild

Ein wenig Raytracing für alle

Sechs Grafikkarten mit GeForce RTX 2060 in preiswert und kurz, lang und leise

Die Nvidia GeForce RTX 2060 stellt Spiele mit 2560 × 1440 Pixeln und vollen Details ruckelfrei dar. Die billigsten Karten gibt es schon ab 350 Euro. Wer mehr zahlt, bekommt nur wenig Mehrleistung, aber eine leisere Karte.

Die GeForce RTX 2060 ist das erste Mitglied der Turing-Familie, das zum Marktstart ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als die Vorgängergeneration bietet. Sie liefert die Performance einer werksübertakteten GeForce GTX 1070 Ti oft zum deutlich geringeren Preis: Die günstigste 2060-Karte in diesem Vergleich kostet etwa 350 Euro, rund 80 Euro weniger als die billigste lieferbare 1070 Ti.

Wir holten sechs Grafikkarten verschiedener Hersteller ins Labor, um sie miteinander, aber auch mit Nvidias Quasi-Referenzkarte GeForce RTX 2060 Founders Edition zu vergleichen [1]. Die Karten unterscheiden sich nicht nur im Preis, sondern auch beim GPU-Takt und den Dimensionen des Kühlers. Von der Kompaktkarte bis zum überlangen Board in mehr als doppelter Bauhöhe ist das volle Spektrum vertreten.

Kommentieren