c't 10/2019
S. 35
News
Amazon Echo

Amazon Echo: Mitarbeiter hören Audio-Mitschnitte ab

Amazon-Mitarbeiter transkribieren massenhaft Alexa-Sprachbefehle und Hintergrundgespräche.

Amazon lässt zur Verbesserung seines Assistenzsystems Alexa aufgezeichnete Sprachbefehle von tausenden Mitarbeitern abtippen. Einen entsprechenden Bericht des Nachrichtendiensts Bloomberg hat das Unternehmen bestätigt und betont, dass nur ein extrem geringer Teil der Sprachaufnahmen abgehört werde.

Bloomberg beruft sich auf Aussagen von sieben Mitarbeitern aus diversen Ländern, die bis zu 1000 Mitschnitte pro Schicht transkribieren und mit den Ergebnissen der Spracherkennung abgleichen. Außer den Sprachbefehlen tippen sie dabei auch Stimmen im Hintergrund und andere unbeabsichtigte Aufnahmen ab.

Laut Amazon sollen die Mitarbeiter die Mitschnitte nicht Personen zuordnen können. Screenshots von Mitarbeitern, die Bloomberg vorliegen, zeigen außer den Sprachdaten jedoch Accountnummer, den Vornamen des Nutzers sowie die Seriennummer des jeweiligen Geräts.

Unter www.amazon.de/alexaprivacy lässt sich die Nutzung der Daten für die Verbesserung von Alexa per Opt-Out deaktivieren. (acb@ct.de)

Kommentieren