c't 11/2019
S. 57
Apple
News

Apple muss iCloud-Zugang für Erben öffnen

Apple hatte sich geweigert, den iCloud-Account eines Verstorbenen freizugeben. Die Angehörigen erhofften sich Erkenntnisse über die Ursache seines Todes.

Erben müssen Zugang zu iCloud-Accounts von Verstorbenen erhalten. Das hat das Landgericht Münster Ende April entschieden (Aktenzeichen 014 O 565/18). Die Angehörigen hatten sich anhand von Fotos, Mails und anderen auf iCloud gespeicherten Dokumenten Erkenntnisse über Umstände und die Ursache des Todes erhofft. Nach Angaben der Bielefelder Rechtsanwaltskanzlei Brandi, die die Erben vor Gericht vertrat, starb der Familienvater während einer Auslandsreise. Apple hatte die Einsichtnahme zunächst verweigert.

In der Vergangenheit hatte der Konzern in ähnlichen Fällen Angehörigen sogar ohne Gerichtsbeschluss Zugriff auf iCloud-Daten von Verstorbenen gewährt. Dazu genügte die Vorlage eines Erbscheins.

Sie wollen wissen, wie es weitergeht?

Software gegen MacBook-Tastaturprobleme

Sam Liu hat ein Tool entwickelt, das ein Tastaturproblem von MacBook, MacBook Pro und MacBook Air beseitigen soll. Die kostenlose App Unshaky nutzt Apples Schnittstelle für Bedienungshilfen unter macOS (Accessibility).

Anlass für die Entwicklung ist die seit dem 2015er MacBook verbaute, gegen Staub und Krümel anfällige Butterfly-Tastatur. Dringt solcher Schmutz in die Mechanik ein, kann die Übermittlung von Eingaben ausbleiben oder zu ungewollten Mehrfachauslösungen führen.

Sie wollen wissen, wie es weitergeht?

Voreilige Browser-Logins

Apples Browser Safari verkürzt die Login-Prozedur, indem er die Zugangsdaten übermittelt, sobald sich Nutzer einbuchen wollen. Die Automatik scheitert aber bei Anmeldung an Webdienste mit eingebauter Captcha-Abfrage. Das automatische Login bringt Safari ab Version 12.1 für macOS 10.14 (Mojave), 10.13 und 10.12 mit. Außerdem steckt die Funktion in Safari 12.2 auf iPhones und iPads.

Hilfsweise kann man auf macOS und iOS andere Browser verwenden oder die Login-Daten von Webseiten, bei denen sich Safari falsch verhält, per Hand entfernen (Einstellungsmenü „Passwörter“). Aber Vorsicht: So löscht man die Zugangsdaten für eine Webseite auch auf allen übrigen für iCloud-Keychain angemeldeten Geräten. (dz@ct.de)

Kommentieren