c't 11/2019
S. 46
News
Netze

Gigabit-WLAN für Firmennetze

Cisco – laut IDC mit 45 Prozent Umsatzanteil 2018 weltweiter Marktführer bei Firmen-WLANs – liefert nun APs für den nächstschnelleren WLAN-Standard aus.

Ciscos Catalyst-9100-Access-Points bringen das nächstschnellere Wi-Fi 6 (IEEE 802.11ax) ins Firmen-WLAN.

Noch ist der nächste WLAN-Standard 11ax alias Wi-Fi 6 nicht ratifiziert, aber jetzt wohl stabil genug für den Firmeneinsatz. Ciscos neue Catalyst-9100-Serie besteht aus drei Access-Points: Das Modell 9115 beschränkt sich auf 4-Stream-WLAN und kommt auf maximal 5,4 GBit/s brutto Summendatenrate (160-MHz-Kanal im 5-GHz-Band, 20 MHz auf 2,4 GHz); die Nettodaten gehen über einen NBase-T-LAN-Port mit 2,5 GBit/s weiter, der Energieversorgung per PoE+ (IEEE 802.3at) erlaubt. Der 9117er funkt im 5-GHz-Band über acht MIMO-Streams und hat einen 5-GBit/s-LAN-Port.

Sie wollen wissen, wie es weitergeht?

Gigabits übers Telefonkabel

Der Micro-DSLAM Keymile MileGate 2042 transportiert über 50 Meter Telefonleitung mindestens 1,5 GBit/s (Down- plus Upstream) aus dem Gebäudekeller in die Kundenwohnung und speist optional Kabel-TV-Signale ein.

Für Fiber-to-the-Building (FTTB) mit bis zu 2 GBit/s pro Teilnehmer in Mehrfamilienhäusern hat Keymile den Micro-DSLAM MileGate 2042 ins Programm genommen. Das passiv gekühlte, per 10-GBit/s-Glasfaser ans Providernetz angebundene Gerät bedient maximal acht Kunden per G.fast (Profile 212a und 106a) und speist optional TV-Signale in die Koax-Hausverteilung ein.

Kommentieren