c't 13/2019
S. 88
Test
PCIe-SSDs
Aufmacherbild

Schnelle Nachzügler

PCIe-SSDs von Adata, Kingston und PNY

Das Angebot an schnellen PCIe-SSDs wird immer größer. Neue Spitzenmodelle von Adata, Kingston und PNY rücken dicht an die 970er-Modelle von Samsung heran, aber nicht in allen Disziplinen.

Die PCIe-SSDs von Samsung gelten als zuverlässig und sind sehr schnell – doch mittlerweile holen andere Hersteller auf, wie auch unser Test in c’t 11/2019 zeigte. Drei weitere PCIe-SSDs sind nun zum Test in der Redaktion eingetroffen: Adata SX8200, Kingston KC2000 und PNX XLR8 CS3030, alle mit 1 TByte Speicherkapazität, als M.2-Kärtchen mit 80Millimeter Länge und über vier PCIe-3.0-Lanes angebunden.

TLC-NAND in 3D-Bauweise ist bei diesen SSDs Standard, allerdings nutzt Kingston bei der KC2000 bereits Toshiba-Chips mit 96 Lagen. Adata verbaut ebenfalls Toshiba-Flash, aber mit 64 Lagen, PNY 64-Lagen-NAND von Micron.

Kommentieren