c't 13/2019
S. 90
Test
Sprechfunk per LTE
Aufmacherbild

4G-efunkt

Hytera PNC370: LTE-Handfunkgerät mit Android

Funkgeräte bieten schnelle Kommunikation mit größeren Gruppen auf Tastendruck. Das PNC370 von Hytera ist das erste Mobilfunk-Funkgerät eines namhaften Funkgeräteherstellers. Wir haben es unter die Lupe genommen und einige kritische Mankos entdeckt.

Moderne Digitalfunksysteme wie TETRA und DMR nutzen Frequenzspektren mittels Zeitschlitz-Verfahren effizienter als alte analoge Systeme. Die Trennung erfolgt über digitale Rufgruppen statt über Kanäle. Trotzdem gehen Lizenzerwerb, Netzaufbau und Endgeräte nach wie vor kräftig ins Geld.

Ein anderer Ansatz verlagert die Sprachkommunikation als VoIP-Stream in Mobilfunknetze – die Sprache geht an einen Server im Internet, der diese wiederum an alle Teilnehmer der Rufgruppe weiterleitet. Übrig bleiben lediglich die Kosten für Endgeräte, SIM-Karten und die Servernutzung. Hyteras rund 260 Euro teures PNC370 nutzt das PoC (Push to Talk over Cellular) genannte Verfahren.

Kommentieren