c't 14/2019
S. 178
Know-how
Server-SSDs
Aufmacherbild

Gebaut für Höchstleistungen

Die Besonderheiten von Server-SSDs

SSDs beschleunigen nicht nur Desktop-PCs und Notebooks, sondern auch Server. Moderne Server-SSDs unterscheiden sich nicht nur bei Bauform und Anschluss von gängigen Desktop-SSDs, sondern auch in Funktionsumfang, Robustheit und Firmware.

Aktuelle SSDs für Desktops und Notebooks sind rasend schnell und vertragen Hunderte Terabytes an geschriebenen Daten. Man könnte meinen, dass sie mit ihren Leistungsdaten auch im Server eine gute Figur machen. Doch es gibt Besseres.

Auf Desktop-Mainboards sind heute mindestens einer, häufig zwei und manchmal auch drei M.2-Slots für schnelle PCIe-SSDs vorhanden. Wem das nicht reicht, der setzt noch eine PCIe-Steckkarte ein, auf der bis zu vier weitere PCIe-SSDs Platz finden – schon steckt mehr als ein Dutzend TByte flotter Speicher im PC.

Kommentieren